Die wichtigsten Dateiendungen kurz erklärt

Die Dateiendung – oft auch als Dateinamenserweiterung bezeichnet – ist der letzte Teil eines Dateinamens hinter einem Punkt, wobei der Punkt als Trenner zwischen dem eigentlichen Dateinamen und der Dateiendung dient. Über die Dateiendung kann man in vielen Fällen erkennen, um was für einen Dateityp es sich im vorliegenden Fall handelt bzw. mit welchem Programm die Datei bearbeitet werden kann. Z.B. handelt es sich bei „doc“ um eine Word-Datei, die mit MS Word oder Open Office Writer bearbeitet werden kann, bei „txt“ um eine Textdatei, die mit vielen Textverarbeitungsprogrammen bearbeitet werden kann (Windows Editor, Notepad, WordPad, MS Word etc.) und bei „pdf“ um eine speziell formatierte Textdatei, die u.a. mit Acrobat Reader gelesen werden kann. Es gibt hunderte von Dateiendungen, aber zum Glück sind für uns Normalsterbliche nur einige wenige wirklich von Bedeutung. Im Folgenden zähle ich die – aus meiner Sicht – wichtigsten auf, wobei ich den Punkt mitaufführe, obwohl er nicht Bestandteil der Dateiendung ist.

Datei-Endungverwendet in / alsöffnen mit
.bmpBildbearbeitungBildverarbeitungsprogramme
.dllProgrammen / zu Laufzeit linkbare Bibliothekallen möglichen Programmen
.docTextverarbeitungMicrosoft Word, WordPerfect, WordStar, FramMaker
.docmTextverarbeitung / Dokumente mit MakrosMicrosoft Word ab Verion 2007
.docxTextverarbeitungMicrosoft Word ab Version 2007
.dotTextverarbeitung / Microsoft Word DokumentvorlageMicrosoft Word
.exeausführbare DateiMicrosoft Windows
.htm
.html
World Wide Web / Hypertext Markup LanguageInternet Explorer, Firefox
.jpg
.jpeg
Bildbearbeitung / verlustbehaftete komprimierte BilddateienDigitalkamera, Bildbearbeitungsprogramm
.pdfTextverarbeitungAcrobat, Acrobat Reader
.rawBildbearbeitung / verlustfreies BildformatDigitalkamera, Bildbearbeitungsprogramm
.tif
.tiff
Bildbearbeitung / universelles Pixelbild-FormatBildbearbeitungsprogramm
.xlsTabellenkalkulationMicrosoft Excel
.xlsxTabellenkalkulationMicrosoft Excel ab Verion 2007
.xltTabellenkalkulation /
Tabellenvorlage
Microsoft Excel

Henning Hilmer , 10.1.2014