November-Neuigkeit von Windows 10

Microsoft scheint ein Einsehen mit Nutzern von Windows 7 oder Windows 8.1 zu haben, die beim Umstieg auf Windows 10 Altlasten entsorgen wollen und eine saubere Neuinstallation vornehmen wollen. Bisher ist dies ja im allgemeinen nur über eine zuvor vorgenommene Upgrade-Installation möglich, d. h. Windows 10 ist praktisch zweimal zu installieren.

In der neuesten Ausgabe der Zeitschrift „c’t“ vom 31. Oktober 2015 (Heft-Nummer 24) wird ab Seite 50 berichtet, dass Microsoft plant, voraussichtlich Anfang November ein „großes“ Update von Windows 10 zu verteilen. Dabei ist wohl für „Otto-Normalverbraucher“ die wichtigste Neuerung, dass dann eine Installation mit einem gültigen Lizenzschlüssel von Windows 7 oder Windows 8.1 möglich sein soll. Somit kann dann eine saubere Neuinstallation direkt und ohne den bisherigen Umweg über ein Upgrade aus einem laufenden Altsystem heraus erfolgen. An Hand des Lizenzschlüssels soll das Setup-Programm von Windows 10 auch erkennen, auf welche Version (Home oder Pro) der Nutzer upgraden bzw. neu installieren darf. Die korrekte Version wird dann automatisch auf den Rechner gespielt.

Noch nicht ganz klar scheint zu sein, wie dieses Update auf Rechner gelangt, auf denen bereits Windows 10 läuft. Eventuell wird wieder eine große Installationsdatei von über 3 GB geliefert, von der aus dann eine komplette Upgrade-Installation erfolgt analog dem bisherigen Vorgehen beim Upgrade von Windows 7 oder Windows 8.1 auf Windows 10. Nutzer, die zur Zeit noch Windows 7 oder Windows 8.1 im Einsatz haben und planen, auf Windows 10 umzusteigen, sollten daher noch warten, bis das neue Update wirklich verteilt wird und sich eine eventuell notwendige erneute Upgrade-Orgie ersparen.

Henning Hilmer, 29.10.2015