Windows 10 kommt am 29. Juli 2015

Seit heute, 01.06.2015, erscheint auf vielen PC’s, bei denen unter Windows 7 oder Windows 8.1 der automatische Update eingeschaltet ist, rechts unten in der Taskleiste das kleine Windows 8.1-Symbol.
 Ankündigung Windows 10

Fährt man mit dem Mauszeiger darauf, erscheint der Text „Windows 10 herunterladen“, klickt man es mit der rechten Maustaste an, erscheinen untereinander folgende Meldungen :

Windows 10 herunterladen
Kostenloses Upgrade reservieren
Windows Update aufrufen
Windows 10 kennenlernen.

Klickt man mit der linken Maustaste auf die unterste Meldung „Windows 10 kennenlernen“, so erscheint eine Seite von Microsoft, auf der viele interessante Details zum neuen Windows zu lesen sind. Ein Klick auf diese Zeile lohnt sich auf jeden Fall. Für den Fall, dass das oben genannte Windows 8.1-Symbol nicht erscheinen sollte, bitte hier klicken. Dann sieht man die Seite „Windows 10 kennenlernen“ ebenfalls.

Von den anderen Zeilen lassen Sie im Augenblick lieber noch die Finger bzw. die Maus weg. Auf keinen Fall sollte man gleich am 29. Juli 2015 auf die neue Version upgraden, was mit einem Klick auf die erste Zeile (Windows 10 runterladen) gem. Microsoft passieren würde. Besser ist es auf jeden Fall, noch mindestens zwei bis drei Monate zu warten, bevor man das Angebot von Microsoft annimmt und kostenlos auf Windows 10 umsteigt. Denn es eilt wirklich nicht. Berechtigte Nutzer von Windows 7 (SP 1) und Windows 8.1 (Upgrade) können bis zum 29. Juli 2016 kostenlos auf das neue Windows umsteigen.

Durch Anklicken der zweiten Zeile „Kostenloses Upgrade reservieren“ passiert zuerst mal nicht viel. Microsoft bedankt sich für Ihren Reservierungswusch. Und der Text der zweiten Zeile „Kostenloses Upgrade reservieren“ ändert sich in „Upgradestatus überprüfen“. Wenn dann Windows 10 zur Installation bereit steht, erhält man eine entsprechende Nachricht. Aber wie schon erwähnt, besser im Augenblick noch nicht anklicken.

Besitzer von Window RT sind übrigens von dem Angebot, kostenlos auf Windows 10 upzugraden, ausgenommen und nirgends in den Medien oder bei Microsoft selbst ist ein Hinweis darauf zu finden, dass ein Umstieg bei diesen Geräten überhaupt vorgesehen bzw. möglich ist.

Weitere Informationen zu dem Thema Windows 10 sind z.B. bei Heise oder Chip zu finden. Lesen lohnt sich.

Henning Hilmer, 01.06.2015